Ich.

Gebe mein bedingungsloses Ja
In Dein unsichtbares Sein,
Wortlos mein Gebet,
Ohne Wunsch und Richtung, was ich wähle;
Wie ein Segen
Dehnt sich Frieden aus,
Wie vom Regen
Heilt die Dürre,
Und endlich bleibst Du.
Ich.

 

*

Werbeanzeigen

3 Gedanken zu “Ich.

    1. Herzlichen Dank, liebe Wolkenbeobachterin, für das freundliche Willkommen! Ja, ich hab eine Weile intensiver in einer fb- Gruppe geschrieben. Außerdem hab ich mich beruflich umorientiert und da war dann einfach keine Zeit mehr.
      Schön, dass du ein Gebet in dem Gedicht siehst. Es bezieht sich zwar auf eine Begegnung mit einem Mitmenschen, aber sozusagen in Erinnerung an den gemeinsamen „Bezugspunkt Gott“, der Idee eines alles in sich bergenden Geistes, einer gemeinsamen Quelle.
      Alles Liebe dir,
      Michael

      1. ist ja eine menge bei dir passiert. ich hoffe, du fühlst dich wohl im umorientierten job und auch sonst. ja, das gedicht las sich wie ein gebet, fand ich. alles liebe und einen schönen abend dir, von der wolkenbeobachterin.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s